Meine Ticketsammlung - nun ja, ein Teil davon...

ACHTUNG --- AKTUELLES:

Herzlich willkommen bei einer Auswahl meiner gesammelten Konzertkarten. 


Schon in frühen Teenager-Jahren bin ich gern zu Konzerten gegangen - guter alter Rock, Hard Rock, Blues Rock, Southern und ähnliche Genres hatten es mir am meisten angetan. Nebenbei habe ich dann aber mit den Jahren auch immer mal wieder nach rechts und links geschaut und andere Gigs mitgenommen.


Also, here we go, es folgt zur reinen Selbstdarstellung eine Übersicht alter Tickets von Konzertbesuchen.


Die Liste sollte chronologisch sein und fängt in den 70-er Jahren an, als ich irgendwann mal mit dem Aufbewahren der alten Karten begann. Leider habe ich längst nicht alles gesammelt, bzw. einige Belege sind bei diversen Umzügen schlichtweg verloren gegangen. Ich werde mal versuchen, die fehlenden Dates zu rekonstruieren und die entsprechenden Tickets entweder zu kaufen, ersteigern etc. oder zumindest die Abbildungen einzustellen.


Anmerkungen jeder Art etc. immer gerne über Formular.


Have Fun!

 

Auf RockTimes gibt es massig Reviews zu Konzerten (und CDs, DVDs, Büchern, usw.), so auch von mir verfasste Berichte...
Auf RockTimes gibt es massig Reviews zu Konzerten (und CDs, DVDs, Büchern, usw.), so auch von mir verfasste Berichte...

1978

Einer meiner frühen Konzertbesuche - Manfred Mann's Earth Band in der alten Köner Sporthalle. Da war noch gute Atmosphäre, nicht wie in der neuen Arena mit mieser Akustik.

 

 

1979

 

 

 

Als nachhaltige Erinnerung an die Josefus Brüder, die Scheibe "Bock auf Rock" war ja aktuell, war die gute Stimmung in der Halle, aber dann waren sie schnell wieder aus meinem Blickfeld verschwunden.

Und, Mal Sondock (RIP) hat etwas genervt...

1980

 

 

Großartige Vorstellung mal wieder in der guten alten Sporthalle

An diesen Vorgänger von "Rock am Ring" kann ich mich partout nicht erinnern - ist es möglich, dass das damals sogar ausgefallen ist? Weiß jemand mehr??

Eines der letzten Konzerte von Nektar mit Roye Albrighton - Promotion für "Man in the Moon" - er war wegen irgendetwas so sauer, dass er seine Les Paul von der Bühne gepfeffert hat.

1981

 

 

 

Großes Kino in alter Grobschnitt-Manier - zelebrierte Bühnenshow mit Rockpommel...

Glaube, das war ziemlicher Schrott

 

 

 

 

 

Stellvertretend für ein gutes Dutzend BAP-Konzerte. Wir sind überall hingelaufen, wo die spielten - war halt die Zeit des BAP-Booms.

ARD Rocknacht, "Dschörmen Telewischen praudli priesents..."

1. The Undertones

2. Black Uhuru

3. Mink de Ville (RIP)

4. Roger Chapman

 

 

 

Direkt am nächsten Abend wieder über 200 km gefahren, diesmal eines von einer längeren Reihe ZZ Top-Konzerte

 

 

 

Fast genau auf den Tag ein Jahr nach dem ersten Konzert in Bonn nun eine Neuauflage mit "Maggie's Farm" etc. - ich war zwei Tage lang taub

 

 

1982

Ginger Baker, 31.03.1982
Ginger Baker, 31.03.1982

Großes Kino in kleiner Halle, die Bühne knapp 30 cm hoch, alles auf Augenhöhe und dann der Altmeister von Cream im abgewetzten Pelzmantel am Schlagzeug - traumhafter Abend.

 

 

 

 

 

Eines von den besseren Neil Young Konzerten. Wie auch die Genres seiner Scheiben, kann man die Qualität der Live-Auftritte als wechselhaft beschreiben - an diesem Abend hatten wir Glück.

 

 

Die Herren des Westcoast Sound; Cippolina (RIP) zu sehen, dazu die gute Atmosphäre in den Rheinterrassen (RIP), das war eine reine Freude.

1983

 

 

Solide Vorstellung eines der alten Helden

Erinnere mich an viel, viel Regen und einen grandiosen Auftritt von Rod. Little River Band war auch spitzenmäßig und der Rest nicht mein Geschmack...

 

 

 

1. Dave Edmunds

2. U2

3. Stray Cats

4. Joe Cocker

5. Steve Miller Band

 

 

 

 

 

und noch mal die Jungs aus Texas - wie üblich leider zu durchgestyled und zu kurz

1984

Jawoll, sehr gute Show mit Blackfoot als Support

 

 

 

Nicht ganz meine Linie, aber trotzdem ein lohnendes Konzert mit famosen Musikern

 

 

 

 

1. Gary Moore

2. Ronnie J. Dio

3. Ozzy O.

4. Van Halen

5. AC/DC

 

Voll, heiß (sehr heiß), teilweise nicht der beste Sound. Bei Gary weinten alle Frauen, Dio war mal wieder Klasse, von Ozzy weiß ich nicht mehr viel, David Lee Roth war betrunken und AC/DC waren grandios mit jetzt sattem Sound!!!!

Anspruch auf Vollständigkeit erhebe ich nicht:

 

1. Blancmanche

2. The Alarm

3. Rory Gallagher

4. Frank Zappa

 

Nass und schlammig, aber gut. Rory (RIP) war schon ein Erlebnis, Zappa (NRIP) wie immer doof und die beiden anderen Bands ohne nachhaltigen Eindruck.

 

 

 

 

 

Mit Bestuhlung im Innenraum und abgesperrtem Areal vor der Bühne, das erst bei "Locomotive Breath" geöffnet wurde - Alles stürmte nach vorne.

 

 

Der König; damals noch etwas funky á la Dixie Dregs

1985

 

 

The Alarm, Rick Springfield, REO Speedwagon, U2, Chris de Burgh, Foreigner, Saga, Nightranger, Westernhagen u.v.m.

 

Zum Glück konnte selektiert werden, man muss ja nicht bei allem und jedem auf der Zielgeraden stehen...

 

 

Boss-Time!!! Gefühlte 30.000 Amerikaner, riesige Party. Konzertlänge an die 4 Stunden

one-day-festival an der belgischen Küste: Open Air auf dem Flughafen von Oostende mit Screaming Blue Messiahs, The Blasters, Kinks und ZZ Top. Großes Picknick mit mächtig guter Stimmung.

 

 

 

Louisiana Red, 31.10.1985 oder 1986
Louisiana Red, 31.10.1985 oder 1986

 

 

Chin Chin - irgendeine Kneipe bei uns um die Ecke in Mons, Belgien. (Louisiana Red habe ich ca. 10 Jahre später auch noch mal in Rom gesehen)

Nicht mein Fall...

 

Kann mich nur an recht düstere Stimmung im Vorst Nationaal in Brüssel erinnern und, dass aus den ersten Reihen die ganze Zeit auf die Bühne gerotzt wurde - wem's gefällt.

 

 

Jim Kerr und Co. - voll auf der Höhe des Simple Minds Boom. Gute Stimmung war da Ehrensache.

1986

Nordfrankreich, überschaubare Halle, Support ohne Bedeutung...Top Act aber prima.

 

 

 

 

 

Nicht so recht mein Fall 

 

 

wird schon besser, sehr viel besser; RIP

 

 

und noch einer von ZZ Top

Auch eher für die andere Fraktion, aber Annie hat so einen schönen schottischen Akzent ;-)

 

 

1987

 

 

Mr. Slowhand in Brüssel - die Show ließ keine Wünsche offen (naja, ein bisschen mehr Derek & The Dominos oder Cream hätte es schon sein können, aber wir wollen ja nicht meckern)

 

 

Die Altmeister in Mk. II- Besetzung (Gillan, Paice, Glover, Lord, Blackmore), alle guten Songs, gute Stimmung - sie haben nach der re-union von 1984 mal wieder gezeigt, dass sie es noch können.

The Godmother in Antwerp - beeindruckende Leistung, war ja auch 1987 schon nicht mehr 25 Jahre alt die gute Lady

 

 

 

 

 

Nach meinem Umzug in den Bonner Raum, gab es besonders in der Biskuithalle viele gute Gigs; eines der Konzerte war das 2. Blues Festival mit:

Stan Webb's Chicken Shack

Man

Dr. Feelgood

Canned Heat!!

1988

 

 

gutes, solides Konzert

 

 

...und noch mal BOC mit vielen alten Hits

Iron Maiden, 28.04.1988
Iron Maiden, 28.04.1988

"Iron Maiden Pre-Tour Concert"

Der auf dem Ticket ausgewiesene Bandname in Anlehnung an Charlotte the Harlot aus einem ihrer Songs. Was kann ich sagen? Schweinegut!!!!

 

 

 

 

 

 

Ein weiterer Großmeister in der Bonner Kekshalle.

Ein Arbeitskonzert.

 

Lineup: Anthrax, Great White, KISS, Iron Maiden

1989

 

 

Und direkt noch einer hinterher - der Herr der Kopftücher, sonst mit dem Boss unterwegs, diesmal solo.

 

 

Irgendwie dachten wir damals, es wäre der Beginn einer Serie von Konzerten im Freibad - war aber nicht so. Dennoch: Golden Earring in Urbesetzung :-)

1990

 

 

Kleines Konzert in meiner damaligen Stammkneipe - gute Clubatmosphäre

 

 

Brauche ich nicht viel hinzuzufügen...

 

Die Toten Hosen als Support

 

 

 

Still got the Blues!!

 

Gut wie immer

"Super Rock '90" mit:

 

The Front

Cold Sweat

Vixen

Poison

DIO (endlich mal wieder)

Aerosmith

WHITESNAKE

 

Auch mal wieder eine nasse Veranstaltung, aber gute Stimmung und prima Sets.

 

 

Der Meister der Worte - solo in Bonn - grandios

 

 

 

 

Southern Patrol in Köln-Mülheim, gut und hart

1991

 

noch 'ne Gitarrenarmee aus dem Süden

 

Was ist wohl aus denen geworden? War damals ein richtiger Hype und mit einem Mal war Schicht - und das Konzert war prima.

1992

 

und jetzt die Altmeister!!!!!

Die Toten Hosen, 24.03.1992
Die Toten Hosen, 24.03.1992

mit 999 als Support, mächtig Stimmung in der ansonsten eher spießigen Halle des Aachener Eurogress

Chris Barber/Monty Sunshine, 09.11.1992
Chris Barber/Monty Sunshine, 09.11.1992

 

Mal etwas gesetzter, aber die Stimmung war trotzdem prima - Geschenk für meinen Vater

Blues 'n' Trouble, 19.11.1992
Blues 'n' Trouble, 19.11.1992

 

War gute Stimmung - richtig viel weiß ich aber nicht mehr.

Keith Richards, 29.11.1992
Keith Richards, 29.11.1992

 

 

 

Solides Konzert mit einiger Prominenz im Publikum

1993

 

 

stellvertretend für diverse Uni-Winterfeste in Bonn

 

 

yes, Alex, Horst Stachelhaus und Manni von Bohr (wenn ich mich richtig erinnere - wie auch immer, es war genial)

 

 

Bestens aufgehoben in "schlechter Gesellschaft"

 

 

Die Akustik ist ja schon bescheiden gewesen, ansonsten aber viel Spaß gehabt.

 

 

Trotz einigermaßen guter Übung im Wegstecken von lauten Tönen, das war die absolute Krönung und im Grunde wirklich zuviel des Guten. Setlist prima.

1994

Möchte fast wetten, Ian Moss stand da mit on stage. Wie auch immer, Jimmy hat ALLES gegeben!!

 

 

 

 

Am selben Tag vom Segeln aus den schottischen Hebrideninseln wiedergekommen - passender ging's nicht!

1995

 

 

...und noch mal in erhebender Atmosphäre auf der Loreley.

 

 

Kann ich nicht oft genug sehen.

1997

1997: Jazz-Blues Festival auf der Ferme Madelonne in Gouvy - hier nur Ticket von 2001 - eine Institution im Südosten Belgiens!

.

.

.

.

.

Hier haben wir eines dieser Löcher - werde noch mal suchen, aber ich befürchte, es fehlen einfach einige Jahre

2001

(langsam wird das Zeitalter der meist langweiligen Computer-Tickets eingeläutet - erinnert mich an die ersten amerikanischen Ticketron-Karten, die ich dort schon Anfang der 80-er Jahre gekauft habe)

20.06.2001 - Müngersdorfer Stadion (R.I.P.)
20.06.2001 - Müngersdorfer Stadion (R.I.P.)

 

Einer der letzten "Einsätze" des guten alten Müngersdorfer Stadions - und die Band hat auch das Letzte gegeben. Grandioses Bühnenbild.

Support: Stereophonics (?)

2002

.

.

.

und wieder eine große Lücke

.

.

.

 

2006


Doppelkonzert in Dortmund, wobei Cooper immer noch nichts von seiner Bühnenpräsenz verloren hat - alle alten Kracher gespielt - und Deep Purple Mk. VIII grandios wie eh und je.

Wenn ich das nicht gesehen hätte, wäre lebenslanges Ärgern angesagt.

Ausnahmsweise mal wieder nach langen Jahren in der ersten Reihe gestanden!

 

Support: Casbah Club

2007

Leider ohne die gute alte Journey-Stimme von Steve Perry, aber Jeff Scott Soto macht seine Sache auch ganz gut.

 

Längeres Set als ein Jahr zuvor in Bonn, aber auch größere Halle mit feiner Videoanimation!

 

 

Tribute concert mit Alex Klein als Opener und dann alles, was wir so in Deutschland vorweisen können zu einem wahrlichen Gitarrenfest mit Arndt, Conti, Freischlader und Konsorten.

Österreichischer Support "She Says" mit sehr anständigem Set. Und Heep?... YES, YES, YES!!!! Meine ganzen alten Heep-Tickets sind irgendwo im Orbit :-(

 

2008

Wenn die Flying-V von Andy Powell erklingt, fühlt man sich direkt um 30 Jahre zurückversetzt - er kann's noch immer.

 

N.B.: Tatort in Übach-Palenberg, irgendwie immer noch ein Geheimtipp. Tolle location mit gutem Publikum und viele prima gigs.

 

Während eines Urlaubs im Allgäu eben mal mitgenommen. Wie immer quasi null Kommunikation mit dem Publikum. Zitat: "I thought you live in the fucking mountains!"

 

Support: Otis Taylor

 

Wahre Stadion-Rocker, die erst richtig aufdrehen, wenn das Dach offen ist!!

 

Gianna Nannini als Support ging ein wenig unter...

 

Meisterhafte Inszenierung nach guter alter KISS-Manier, kaum Platz für unerfüllte Wünsche.

 

Deutlich an die drei Stunden; einige Stromausfälle eingerechnet, die dem Spaß an der show nichts nehmen konnten.

 

 

 

Eschweiler Music Festival 2008

- umsonst und draußen -

 

u. a. mit Ten Years After und Birth Control

 

Mit Urgestein Nossie Noske am Schlagzeug von BC und als Gastsänger der ehem. Bassist Peter Föller

 

 

 

Konzertserie "Blues meets Rock":

 

Devon Allman und seine Band Honeytribe - der Sohn von Greg und Neffe von Duane Allman hat sich große Mühe gegeben - an einem Montagabend wahrlich keine dankbare Aufgabe.

Solider gig!!

 

 

 

Herz-OP zum Trotz, er kann es immer noch! Diesmal mit der halben Familie da. Sehr gut!!

14.09.2008
14.09.2008

 

 

Needn't say a word...

 

 Auch einer, den man unbedingt im Auge behalten sollte!!

 

 

Gotthard aus der Schweiz haben sich als ehrwürdige Anheizer für die Mk. VIII Besetzung von DP erwiesen. Rundherum klasse!

 

Cooper zum zweiten Mal innerhalb weniger Jahre mit Eric Singer am Schlagzeug und vorher David Coverdale und Co. zum x-ten Mal - aber immer wieder gut.

 

2009

Sollten die Herren von WA dem Tatort oder der Region treu bleiben, ich wäre immer wieder dabei.

 

 

Kein bisschen müde die Recken Churchill, Lee etc. - ein fantastischer Gig mit Musik zum Anfassen.

 

 

Aachener Urgesteine mit Andrea Porten und Co. sowie dem hierzulande ubiquitären Jupp Ebert...

April 2009 im Talbahnhof in Eschweiler
April 2009 im Talbahnhof in Eschweiler

 

Konzertserie "Blues meets Rock":

 

Ticket weg - Konzert war der Hammer. Ein runder und sehr unterhaltsamer Abend - Koch und Sänger Malligan sind sich auch für gute Witze und Stories nie zu schade.

Jaaaaaaaaaa!!!!!!!

Axel Rudi Pell und danach noch ein kurzes Set von Doro Pesch als Support, bevor die alten Recken auf die Bühne kamen. Und die Herren Dio, Iommi, Butler u. Appice haben eindrücklich bewiesen, dass sie nichts, absolut nichts verlernt haben. Dio zum x-ten Mal zu sehen - und zu hören, dass er nichts von seinen stimmlichen Qualitäten eingebüßt hat - war ein grandioses Erlebnis!!! Die gesamte Show von Heaven & Hell wirklich fulminant.

 

 

 

Eschweiler Music Festival 2009

 

u. a. mit BossHoss (und meine Tochter mit 9 Jahren in der ersten Reihe)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 An ein paar Songs konnte ich mich dann wieder erinnern - waren nie meine Favoriten, aber da der Rock Temple nur wenige Minuten entfernt ist....

 

 

 

 

Vollkommen belanglos ist es offensichtlich, ob Roger mit seiner alten Band, einer anderen Combo oder einem Orchester auf der Bühne steht. Seine Stimme war und ist Supertramp, egal wer sonst noch dabei ist.

Draußen auf der Picknickdecke mit Rotwein und Kerzenleuchter, jeden Sommer das Event in Aachen.

 

 

 

30.09.2009, Katschhof in Aachen
30.09.2009, Katschhof in Aachen

 

September-Special in Aachen:

 

Rufus Zuphall - 40 Jahre auf der Bühne mit etwas Nachwuchs am Schlagzeug, Keyboards und Gesang. Aachens Ur-Blueser Jupp Ebert gab auch ein kurzes Gastspiel.

 

Auf der Nachbarbühne "Neogene" mit gutem und lautem Rock.

Musikalisch eher alles andere als meine Richtung.

 

Stimmlich ein rechter Rohrkrepierer, die Texte waren auch eher nicht verständlich, ABER die Band mit Bläsern und allem was dazugehört sehr überzeugend!

Support: Das Bo! 

Die Freiburger Wodan Halle war mit einigen hundert Besuchern restlos ausverkauft und als echte Fans ein dankbares Publikum für den ehemaligen Sänger von Genesis und Stiltskin, Ray Wilson, der mit seinem stimmlich hervorragenden Bruder Steven sowie einem Keyboarder fast 2 1/2 Stunden für feinste Unterhaltung sorgte!

 

 

Mal wieder ein Konzert der Spitzenklasse im Talbahnhof in Eschweiler (die Blues-meets-Rock Reihe kann man immer unbesehen besuchen). Larry mutet an wie ein langhaariger, Gitarre spielender Mr. Bean. Grandiose Vorstellung für kleines Geld.

 

 

Durfte zum ersten Mal miterleben, dass dutzende (oder mehr) Besucher abgewiesen werden mussten, da die Halle viiiel zu klein war. Heiß war es, eng war es und Heep mit "Celebration-Set" die Reise mehr als wert. Der Sound war leider eher bescheiden - da war der Regler wohl das unbekannte Wesen...

Im "Spirit of 66" gibt es pro Monat sicherlich 15 - 20 Gigs - grandiose location in der Nähe von Aachen in Ostbelgien.

Molly Hatchet leider seit langer Zeit schon mit einer Gitarre weniger unterwegs, aber die guten alten Südstaaten-Läufe kann man immer noch erkennen (dass Dave Hlubek die Saiten noch differenzieren kann, grenzt fast an ein Wunder...).

 

Wie es war? Einfach meinen Bericht auf RockTimes lesen:

 

http://www.rocktimes.de/gesamt/m/molly_hatchet/verviers09.html

 

 

 

 

 

 

Wie es war? Einfach meinen Bericht auf RockTimes lesen:

 

http://www.rocktimes.de/gesamt/uv/uriah_heep/bonn09.html

 

 

2010

2011

... und die hier stehen als nächstes auf der Liste :

   

Uriah Heep - de Bosuil, Weert (NL)

 

Little Caesar - RockTemple, Kerkrade (NL)

 

Blackfoot - RockTemple, Kerkrade (NL)